Sie sind hier: Einrichtungen / Kindertagesstätten / DRK Hort Grabow

DRK Hort Grabow

Leiterin:
Annette Sonka

Hufenweg 2a
19300 Grabow

Tel.: 038756 22590
kita-grabow@drk-sb.de

Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 10.00-17.00 Uhr

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

DRK Hort Grabow

Unser Hort versteht sich als eine sozial- und freizeitpädagogische Einrichtung und als eine positive Lern- und Lebensgemeinschaft für Kinder und Erzieherinnen.

Zusammengefasst sind die wichtigsten Angebote:

  • Freizeitgestaltungsmöglichkeiten für Hortkinder
  • Anfertigungsmöglichkeiten der Hausaufgaben
  • zusätzliche Angebote an jedem Freitag
  • Feriengestaltungsmöglichkeiten

Ganz im Sinne der "Offenen Arbeit" soll der Hort Spaß machen und nicht mit Zwängen behaftet sein. Die offene Arbeit geht prinzipiell von der Auflösung der Gruppen- bzw. Klassenstruktur aus. Neben der freien Wahl ihrer Bezugsperson frei. Ebenso können die Kinder selbst entscheiden, mit wem sie spielen möchten, organisieren damit eigene Spielgruppen. Das wichtigste Maß unserer Arbeit sind die Bedürfnisse der Kinder. Sie werden mit ihren Wünschen und Vorstellungen in die Planung und Organisation des Tagesablaufes einbezogen.

Unsere vorrangige Aufgabe ist es, Kindern interessante Räume und Materialien zur Verfügung zu stellen, welche die Kinder in ihrem Selbstbildungsprozess unterstützen und herausfordern.

Die Räume und ihre Ausstattung nach dem "Offenen Konzept" erlauben ihnen Orte, Zeitdauer, Materialien und Spielpartner zu wählen, d.h. zum Beispiel zwischen Bewegung oder Ruhe, zwischen kurzem oder ausgedehntem Tun, zwischen Alleinsein oder Gruppe zu wählen. Die Räume sind nach dem "offenen Konzept" Funktionsräume, die schwerpunktmäßig bestimmte Tätigkeitsbereiche unterstützen, ohne darauf festgelegt zu sein. Funktionsräume ermöglichen zum einen den ungehinderten Wechsel von einer Tätigkeit zu einer anderen. Zum anderen bieten sie sich an, von den Kindern nach Belieben genutzt zu werden.

 

 

Unser Hort hat einen eigenständigen Bildungsauftrag. Im Vordergrund steht die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes und die Beratung und Information der Erziehungsberechtigten.
Das Kind soll entsprechend seinen altersbedingten Möglichkeiten zu Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein erzogen werden.
Das Kind soll unterschiedliche soziale Verhaltensweisen, Situationen und Probleme bewusst erleben, seine eigene Rolle innerhalb der Gruppe erfahren, seine positiven und negativen Wirkungsmöglichkeiten im demokratischen Zusammenleben erkennen können.